I-CLIPs im Abgecheckt-Test

Hey Ihr Lieben,

kennt Ihr das: Ihr seid abends mit Freunden oder der Familie unterwegs und habt nur eine kleine Tasche mit den nötigsten Sachen dabei. Doch wohin mit eurem Geld? Der schwere und große Geldbeutel ist oft lästig und passt nicht mehr in die Clutch oder kleine Handtasche rein. Aus diesem Grund haben wir den sogenannten I-CLIP abgecheckt. Ob das kleine Kartenetui mit integrierter Geldklammer hält, was es verspricht, erfahrt Ihr in unserem heutigen Abgecheckt-Test!

Vielen Dank an I-CLIP für das Sponsoring und die Unterstützung!


Der I-CLIP ist ideal für alle, die gerne ohne schweren Geldbeutel unterwegs sind und nur das Wichtigste, wie Scheine und Führerschein, Personlausweis oder Bankkarte, mitnehmen wollen. Im I-CLIP kann man bis zu 12 Karten, Scheine und Belege sicher aufbewahren. Dank des kompakten Designs passt er in jede noch so kleine Tasche und auch problemlos in eine Jacken- oder Hosentasche. Durch das hochwertige Leder wirkt der I-CLIP zudem sehr edel und schick.

Im folgenden Video könnt Ihr sehen, wie der I-CLIP genau funktioniert:


Als erstes haben wir den I-CLIP Vintage in der Farbe purple abgecheckt. Er kostet 29,95 Euro und besteht aus Rindsleder, sowie dem dauerelastischen Hightech-Kunststoff ROBUTENSE.

I-CLIP (1)

Der I-CLIP ist genau so groß, dass gefaltete Geldscheine und Karten, wie Bankkarte oder Personalausweis hineinpassen. Durch das schicke Lila auf der Vorderseite des Kartenetuis ist dieses Modell eher etwas für Frauen.

I-CLIP (2)

Als wir zum ersten Mal Scheine und Karten in den I-CLIP Vintage gesteckt haben ist uns aufgefallen, dass dieser sehr biegsam und leicht ist. Durch seine kompakte Form passt er ideal in eine kleine Frauenhandtasche und kann überall mit hin genommen werden.

Durch einen Knopf am Rand des I-CLIPS lässt sich dieser ganz einfach öffnen und schließen und Scheine und Karten sicher verstauen. Durch die Klammer im Inneren kann nichts verrutschen und hinausfallen.


Im Anschluss haben wir den I-CLIP Carbon-Optik für 34,95 Euro für Euch getestet. Das Modell besteht aus Rindsleder und hat eine Beschichtung in Carbon-Optik.

Auf Grund des schlichten Designs sieht diese Variante besonders edel und sportlich zugleich aus. Die Carbon-Optik gibt dem I-CLIP einen außergewöhnlichen Look. Wir finden, dass dieses Modell vor allem für den stilbewussten Mann gut geeignet ist.

iclip7

Auch der I-CLIP Carbon-Optik lässt sich durch den Knopf am Rand super einfach öffnen und schließen. Die Klammer im Inneren des I-CLIPS hält Geldscheine und -karten fest. Das Verlieren oder Herausrutschen von Karten ist in unseren Augen nicht möglich.


Unsere persönliche Bewertung:

Wir sind mit den beiden getesteten I-CLIPS sehr zufrieden. Durch ihre kompakte Größe und das leichte Gewicht lassen sie sich ganz einfach in der Tasche mitnehmen. Allerdings müssen wir sagen, dass dies wohl trotzdem eher etwas für Männer ist, denn wir Frauen fühlen uns ohne unseren gesamten Geldbeutelinhalt doch etwas „nackt“. Zumal man mit dem I-CLIP das Problem hat, dass man Kleingeld nicht verstauen kann und Frauen nicht so gerne ihr Geld in die Hosentasche stecken. Trotzdem finden wir, dass die I-CLIPS eine tolle Erfindung sind und sich auch als Geschenk sehr gut eignen.

Preis: gut

Anwendung: gut

Style: gut

MundMundMundMundMundschwarz

Eure Abgecheckt-Mädels Nina & Julia

(Fotos: Privat)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s