SINE-SINE-Special Teil 2: Dauerhafte Haarentfernung mit SHR-Technik

Hey Ihr Lieben,

glatte Beine sind besonders in der warmen Jahreszeit das A und O. Ob Nassrasur, Waxing, Epilierer oder doch eine Enthaarungscreme – mittlerweile gibt es so viele verschiedene Methoden für stoppelfreie Haut. Doch die meisten dieser Anwendungen sind schmerzvoll, lästig und erzielen nur ein vorübergehend zufriedenstellendes Ergebnis, sodass spätestens nach ein paar Wochen erneut die lästigen kleinen Härchen nachwachsen. Mit Hilfe der dauerhaften Haarentfernung soll dieses Problem endlich gelöst werden. Ich habe diese Methode mit Hilfe der SHR-Technik für Euch getestet und möchte Euch im zweiten Teil unseres SINE-SINE-Specials von meinen Erfahrungen und Eindrücken berichten. Werden die Haare wirklich dauerhaft entfernt und ist diese Behandlung tatsächlich völlig schmerzfrei?

59634075_2384734501805064_4059605123993698304_n.jpg


Hier geht’s zum gesamten Abgecheckt-Test: 

Ich habe mich für die dauerhafte Haarentfernung an meinen kompletten Beinen (pro Behandlung 249 Euro) entschieden und diese, wie bereits Julia die Pediküre, im SINE-SINE-Studio in Frankfurt getestet. Ich habe mich für die SHR-Technik (Super Hair Removal) entschieden, die ich eine Weißfleckenkrankheit habe und diese Methode etwas schonender als die IPL-Technik (Intense Pulsed Light), die es ebenfalls gibt, sein soll. Meine gewählte Methode der dauerhaften Haarentfernung soll nicht weh tun und auch bei blonden Haaren und gebräunter Haut funktionieren. Ich war sehr gespannt, ob sie bei meiner speziellen Haut problemlos funktioniert und das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

IMG-20180718-WA0016.jpg


Infos zur SHR-Technik:

Bevor ich Euch berichte, wie meine Behandlungen abliefen, möchte ich Euch kurz erklären, was SHR überhaupt ist. Bei dieser Technik wird die Haut durch viele kurze, aber schnell aufeinander folgende Lichtimpulse schonend auf eine Temperatur von 42 bis 45°C erwärmt. Durch die längere Belichtungszeit und das Erwärmen der Haut werden die Proteine, die für das Entstehen der Haarwurzeln zuständig sind, zerstört und die Haare wachsen dauerhaft nicht mehr nach. Die Anzahl der Sitzungen hängt größtenteils von der zu behandelnden Fläche und der Stärke und Dichte der Haare ab. Es befinden sich immer nur 10 bis 30 Prozent der Haare im entsprechenden Areal in der Wachstumsphase und sind damit für die Behandlung geeignet. Daher sind im Durchschnitt acht bis zwölf Sitzungen notwendig, um die unbeliebten Härchen dauerhaft zu entfernen. In einigen Fällen, zum Beispiel bei starkem Haarwuchs oder sehr vielen feinen Haaren, sind möglicherweise mehr Behandlungen nötig.

Hier könnt Ihr Euch nochmal ein Video zur dauerhaften Haarentfernung mit IPL und SHR ansehen:


Ablauf einer Behandlung:

Vor meiner ersten SHR-Behandlung wurde ich gebeten, meine Beine 24 Stunden zuvor vollständig zu rasieren. Mit Geisa, die meine dauerhafte Haarentfernung an den ersten Terminen durchgeführt hat, habe ich am Tag unseres Termins zu Beginn ein individuelles Beratungsgespräch geführt und ihr von meiner speziellen Haut erzählt.

IMG-20180718-WA0010

Nach einer kurzen Hautanalyse ihrerseits sind wir in eine kleine Kabine im SINE-SINE-Studio gegangen und sie hat mich über die Vorgehensweise aufgeklärt. Da das SHR-Gerät über individuelle Einstellungsmöglichkeiten verfügt und so je nach Hauttyp, Haarstärke und Haardichte eingestellt werden kann, haben wir in meinem Fall die Stärke des Gerätes etwas herunter gestellt, um meiner empfindlichen Haut an den weißen Stellen nicht zu schaden. 

Bevor es losgehen konnte, habe ich mich auf die Liege gelegt und zur Sicherheit eine spezielle Schutzbrille angezogen, um meine Augen vor den Lichtimpulsen zu schützen. Anschließend hat Geisa kühles Ultraschallgel mit einem Holzstäbchen auf meine Beine aufgetragen, sodass das Handstück besser gleiten kann. Die Behandlung begann an meinen Oberschenkeln und wurde an meinen beiden Unterschenkel inklusive Knien fortgeführt. Danach habe ich mich auf den Bauch gelegt, sodass die hintere Seite meiner Ober- und Unterschenkel ebenfalls behandelt werden konnte. Mit dem Handstück, das drei Impulse pro Sekunde abgibt, ist Geisa von oben nach unten über die Haut gegangen und hat diesen Schritt mehrmals wiederholt. Sobald sie mit dem Ober- oder Unterschenkel fertig war, hat sie ein Aloe Vera Gel aufgetragen, das nicht nur der Pflege dient, sondern auch eine kühlende Wirkung hat. Die Behandlung meiner Beine hat insgesamt ca. 45 Minuten gedauert. 


Entwicklung und Erfahrungen:

Ich muss sagen, dass ich sehr pessimistisch an die Sache herangegangen bin und dachte, dass ich erst nach mehreren Behandlungen erste Erfolge feststellen kann. Um so überraschter und glücklicher war ich, dass ich bereits nach der ersten Sitzung einen deutlichen Unterschied erkennen konnte! Meine Haare sind insgesamt viel langsamer und vor allem deutlich feiner nachgewachsen. Nach der zweiten Sitzung konnte ich eine noch größere Veränderung feststellen. Mittlerweile waren ganze Streifen auf meinen Beinen über einen längeren Zeitraum haarfrei, sodass ich viel seltener als vorher rasieren musste. Zwischen den nächsten Sitzungen habe ich immer sehr genau meine Haare an den Beinen beobachtet und festgestellt, dass an manchen Stellen, wie beispielsweise am Schienbein oder an den Knien, noch keine oder kaum Verbesserungen stattgefunden haben. Die besagten Stellen habe ich Geisa oder Celine, die mich von nun an behandelt hat, vor Beginn jeder Sitzung genannt, sodass sie hier nochmal etwas intensiver behandelt hat.

IMG-20180718-WA0005.jpg

Zwischen der vierten und sechsten Behandlung hatte ich einen kleinen „Tiefpunkt“. Während dieser Zeit sind wieder sehr viele Haare nachgewachsen und das auch bereits sehr schnell nach den jeweiligen Behandlungen. Allerdings waren diese nach wie vor sehr viel feiner als früher. Natürlich war ich etwas enttäuscht, aber das hat sich bereits ab der sechsten Behandlung wieder gelegt. Denn danach konnte ich bis dato das beste Ergebnis feststellen. Ich habe mich nach der Behandlung zwei Wochen lang nicht rasiert und bis auf vereinzelnde dünne Streifen an den besagten Schienbeinen oder an den Knien nur sehr wenige Haare entdecken können. Ab der siebten Behandlung hat Celine das Gerät etwas höher gestellt. Ich habe nach wie vor keinen Schmerz gefühlt, allerdings die etwas erhöhte Temperatur. Das fand ich aber überhaupt nicht schlimm. Ganz im Gegenteil. Ich fand die Wärme an den Beinen total angenehm und wohltuend.

Von nun an wurden die Erfolge immer größer und meine Haare sind von mal zu mal weniger nachgewachsen. Auch wenn ich insgesamt einige Behandlungen gebraucht habe, hat die SHR-Technik bei mir gut angeschlagen und die wenigen Haare, die gegen Ende noch nachgewachsen sind, waren kaum mehr erkennbar und sehr viel feiner als früher. Da ich von Natur aus eher dunklere Haare habe, musste ich früher immer häufig rasieren, da die Haare sehr gut zu sehen waren. Umso glücklicher war ich von dem tollen Ergebnis nach nur wenigen Sitzungen.


Ergebnis:

Ich habe meine dauerhafte Haarentfernung Mitte Juli 2018 begonnen, Anfang August 2019 abgeschlossen und insgesamt zwölf Sitzungen im Abstand von vier bis sechs Wochen absolviert. Die Behandlungen waren, wie versprochen, völlig schmerzfrei und für mein Empfinden sogar sehr beruhigend und entspannend. Das Gerät hat eine leichte Wärme abgegeben, die aber sehr angenehm war und ansonsten habe ich wirklich nichts gespürt. Seit meiner letzten Behandlung sind kaum mehr Haare an meinen Beinen gewachsen, sodass ich heute sagen kann, dass die SHR-Technik bei mir ein Erfolg war. Ob die Haarentfernung wirklich dauerhaft anhält, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht sagen. Nach heutigem Wissensstand sagt man aber, dass eine durchschnittliche Enthaarungsquote von 90 Prozent für die Dauer von drei bis sieben Jahren erreicht wird. Es ist allerdings möglich, dass nach einigen Jahren vereinzelte Haare wieder nachwachsen. Sollte ich Veränderungen feststellen, werde ich Euch an dieser Stelle selbstverständlich ein Update geben.


Meine persönliche Bewertung:

Ich bin von der dauerhaften Haarentfernung mit der SHR-Technik sehr begeistert und rundum zufrieden mit dem Ergebnis. Jede einzelne Sitzung war völlig schmerzfrei und bereits nach der ersten Sitzung konnte ich so tolle Fortschritte feststellen, dass ich richtig motiviert war, die Behandlung fortzusetzen. Daher war es für mich auch gar kein Problem, alle vier bis sechs Wochen zu einer neuen Sitzung zu kommen. Die Mädels im Studio haben sich alle toll um mich gekümmert, sind auf meine Bedürfnisse eingegangen und haben sorgfältig gearbeitet. Auch auf die Hygiene wurde sehr geachtet. Neben all den positiven Erfahrungen und dem tollen Endergebnis muss ich jedoch einen dicken Punkt Abzug geben, denn die Behandlungen sind alles andere als billig. Zwar richten sich die Preise nach den zu behandelnden Stellen (je kleiner die Stelle, desto günstiger), jedoch sind auch die kleinen Stellen schon sehr preiswert und bestimmt nicht für Jedermann zu bezahlen. Wie viele Behandlungen man braucht, ist bei jeder Person unterschiedlich, sodass man im Vorfeld nur grob abschätzen kann, wie teuer der gesamte Behandlungsprozess werden wird. Man sollte sich vorher also gut überlegen, ob es einem das Geld wert ist oder man doch weiterhin den ungeliebten Rasierer oder Epilierer benutzt. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich sehr glücklich mit meinen glatten Beinen bin und durch die dauerhafte Haarentfernung nun viel Zeit im Bad sparen kann.

Kleiner Tipp: Auf unserem Instagram-Kanal @abgechecktblog könnt Ihr in unseren Highlights unter „SHR“ sehen, wie eine Behandlung bei mir angelaufen ist. Schaut dort gerne mal vorbei.

Preis: sehr teuer

Anwendung: völlig schmerzfrei

Studio: schick und modern, sehr freundliches Personal

Ergebnis: sehr gut

MundMundMundMundMundschwarz

Eure Nina

(Fotos: © Abgecheckt-Blog)


Werbung (Markennennung/Verlinkung) | Danke an SINE-SINE für das Sponsoring!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s