Abgecheckt-Tipp der Woche: Selbstbräunungs-Mousse von St. Moriz

Hey Ihr Lieben,

seid ihr aktuell auch blass und sehnt Euch nach einem gebräunten Teint? So wie es aussieht, werden viele von uns zwar Ihren Sommerurlaub in Deutschland verbringen, nichts desto trotz könnt Ihr Euch mit einem guten Selbstbräuner eine, wie von der Sonne geküsste, natürliche Urlaubsbräune zaubern. Aus diesem Grund habe ich für Euch das Selbstbräunungs-Mousse von St. Moriz getestet. Warum mich das Produkt überzeugt hat, erfahrt Ihr in unserem Abgecheckt-Tipp der Woche.

Selbstbräuner


Hier geht’s zum gesamten Abgecheckt-Test: 


Das Selbstbräunungs-Mousse liegt preislich bei 8,95 Euro und ist in zwei Farbstufen (Medium und Dark) erhältlich. Da ich im Sommer sehr schnell, sehr braun werde, habe ich mich für die dunklere Variante entschieden. Ihr braucht keine Angst zu haben, die Bräune sieht dennoch total natürlich aus. Die Bräune hält circa vier bis fünf Tage an und färbt bei richtiger Anwendung nicht auf helle Kleidung oder Bettwäsche ab. Zu meiner Freude riecht das Produkt nicht unangenehm nach Selbstbräuner, sondern nur ganz dezent. Es ist sehr einfach in der Anwendung und daher auch ideal für Anfänger.

Ihr könnt das Selbstbräunungs-Mousse sowohl am Körper, als auch im Gesicht anwenden. Es ist wasserfest und dermatologisch getestet. Das vorgetönte Mousse hilft dabei den Selbstbräuner gleichmäßig auf der Haut zu verteilen, da noch nicht eincremte Körperstellen sofort sichtbar werden. Unschöne Streifen und Flecken entstehen so nur schwer. Eure Haut wirkt nach der Anwendung natürlich gebräunt und wird gleichzeitig durch die enthaltene Olivenmilch sowie wertvolles Vitamin E perfekt gepflegt.

Selbstbräuner (7)

So wendet Ihr das Produkt am besten an:

Ich empfehle Euch vor der Anwendung ein Hautpeeling durchzuführen. Im Anschluss ist es gut, wenn Ihr trockene Hautstellen wie Ellbogen, Knie oder Fußknöchel mit einer ölfreien Feuchtigkeitspflege eincremt. Sobald die Creme eingezogen ist, könnt Ihr dann loslegen. Am besten besorgt Ihr Euch einen Applikator Handschuh, um Eure Hände vor Flecken zu schützen. Solch einen Handschuh bekommt Ihr in der Drogerie oder auch für circa 5 Euro bei Amazon.

Selbstbräuner (1)

Vor Gebrauch solltet Ihr die geschlossene Flasche schütteln und anschließend eine kleine Menge an Selbstbräunungs-Mousse auf den Handschuh geben. Nun könnt Ihr das Mousse gleichmäßig und mit kreisenden Bewegungen auf Eurem Körper und wenn Ihr möchtet auch auf Eurem Gesicht verteilen. Um Streifen an den Knien und Ellbogen zu vermeiden, solltet Ihr diese beim Auftragen des Mousses angewinkelt halten. Das Selbstbräunungs-Mousse von St. Moriz benötigt circa 4 bis 6 Stunden, um seine Wirkung zu entwickeln. Während dieser Zeit solltet Ihr Kontakt mit Wasser, Schwitzen oder die Anwendung anderer Hautpflegeprodukte vermeiden. Nach der Einwirkzeit könnt Ihr den Selbstbräuner mit warmen Wasser ganz einfach abwaschen. Und fertig ist die Sommerbräune!


Meine persönliche Bewertung:

Ich bin von dem Selbstbräunungs-Mousse von St. Moriz wirklich sehr begeistert, da es relativ geruchlos ist und auch auf meine weiße Bettwäsche nicht abgefärbt hat. Das Produkt pflegt zudem die Haut und die Bräune sieht super natürlich aus. Ich kann Euch das Mousse daher wirklich sehr empfehlen.

Preis: sehr gut

Leistung: sehr gut

Ergebnis: sehr gut

MundMundMundMundMund

Eure Julia

(Fotos: © Abgecheckt-Blog)


Werbung (Markennennung/Verlinkung)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s