Sekt oder Selters? – Cinzano Asti und Mumm Dry im Abgecheckt-Test

Hallo Ihr Lieben!

„Selters!“, sollte die Antwort von allen Lesern und Leserinnen unter 16 Jahren heißen. Für alle anderen und die, die gerne auf den Feierabend anstoßen, habe ich einen Abgecheckt-Test passend zum Wochenende. Ich teste für Euch Sekt von Cinzano Asti und Mumm & Co. Welcher meinen Mädels und mir besser geschmeckt hat? Schaut selbst:

Sekt1

Zunächst vielen Dank an Campari Deutschland für das Sponsoring des Cinzano Asti Sekts.


Ich beginne den Test mit dem Sekt von Cinzano Asti. Dieser kostet im Handel 6,99 Euro. Die Flasche beinhaltet 0,75l und hat einen Alkoholgehalt von 7%.

Sekt4

Bereits beim ersten Schluck fällt auf, dass der Cinzano Asti sehr prickelnd ist und einen intensiven Sektgeschmack hat. Zugleich hat er eine angenehme Süße und schmeckt fruchtig. Den Mädels und mir schmeckt er dadurch richtig gut. Die fruchtige Note des Asti verleitet zum einen oder anderen Gläschen. Wir finden den Sekt sogar ohne Orangensaft am besten. Im Nu haben wir eine Flasche des leckeren Getränks leer.

Sekt5

Laut Campari Deutschland hat der Cinzano Asti seinen fruchtigen Geschmack sogar ohne Verwendung von Zusatzstoffen. Für uns Mädels ist klar: dieser Sekt ist auf dem nächsten Mädelsabend auf jeden Fall wieder mit dabei.


Unser nächster Abgecheckt-Kandidat ist der Sekt von Mumm & Co. Preislich liegt eine Flasche mit einem Inhalt von 0,75l bei 5,99 Euro. Der Sekt hat einen Alkoholgehalt von 11,5 % und ist damit fast doppelt so alkoholhaltig.

Sekt6

Rein optisch finden wir den Mumm Dry Sekt edler. Was den Geschmack angeht, ist ein klarer Unterschied zum Cinzano Asti Sekt zu schmecken. Die Variante von Mumm Dry & Co. ist wesentlich trockener. Dennoch kommt ein feiner, fruchtiger Geschmack durch. Im Vergleich zum Sekt von Cinzano Asti prickelt die Mumm Variante länger.

Sekt7

Auch von diesem Abgecheckt-Kandidat haben wir schnell eine Flasche leer. Trotzdem sind die Mädels und ich uns einig. Uns ist der Mumm Dry Sekt nicht fruchtig genug.


Unsere persönliche Bewertung:

Beide Sekte eignen sich hervorragend für Mädelsabende, zum Ausklingen eines stressigen Tages, zur Feier einer bestanden Prüfung und auch einfach mal so. Sowohl beim Cinzano Asti, als auch beim Mumm Dry stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Was den Geschmack angeht, ist der Cinzano Asti durch seine fruchtige Note für uns der Gewinner. Auf dem wohlverdienten zweiten Platz folgt der Mumm Dry mit seinem edel-trockenem Geschmack. Also dann: cheers!

Cinzano Asti Sekt:

Preis: sehr gut

Geschmack: sehr gut

MundMundMundMundMund

Mumm Dry Sekt:

Preis: sehr gut

Geschmack: gut

MundMundMundMundMundschwarz

Eure Julia

(Fotos: privat)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s