Home Control System von devolo im Abgecheckt-Test

Hallo ihr Lieben,

wer kennt nicht diese quälenden Gedanken, wenn man sich fragt: hab ich das Licht oder das Bügeleisen ausgemacht? Sind Fenster und Türen alle zu? Mit dem Home Control System von devolo gehören Überlegungen dieser Art scheinbar bald der Vergangenheit an, denn mit Hilfe dieser Hausautomatisierung soll man gezielt elektrisch betriebene Geräte innerhalb des Hauses steuern und kontrollieren können. Doch taugt das System für ein intelligentes Zuhause auch? Wir finden es in diesem Abgecheckt-Test für Euch heraus.

devolo_System

Vielen Dank an expert für die Unterstützung und das Sponsoring des siebenteiligen devolo-Systems!

devolo_StarterPaket

Das HOME CONTROL Starter Paket von devolo liegt preislich bei 219 Euro. Das Set besteht aus drei Komponenten: Basis, Tür- und Fensterkontakt und einer Schalt- und Messsteckdose. Es lässt sich durch weiteres Zubehör beliebig erweitern. Die erste Inbetriebnahme ist relativ einfach. Dennoch hat diese bei uns nicht wie angegeben zehn Minuten, sondern etwa 40 Minuten gedauert. Wenn man den Dreh erst einmal raus hat, ist das devolo-System allerdings bedienerfreundlich. Wenn alles installiert ist, kann man die Geräte entweder über den Laptop oder über eine App kontrollieren und die gemessenen Werte ablesen.
Die Basis wird per WLAN oder Netzwerkkabel mit dem Internet-Router verbunden und fungiert anschließend als Schaltzentrale, an die weitere devolo-Geräte angekoppelt werden können. Diese ließen sich bei uns alle problemlos über das Internet installieren.
Der Fenster- und Türkontakt liefert Informationen, ob und wann eine Tür oder ein Fenster offen oder geschlossen ist. Zusätzlich sind Helligkeits- und Temperatursensoren integriert.
Die Schalt- und Messsteckdose wird einfach in eine Steckdose gesteckt und kann mit anderen Geräten, wie beispielsweise einer Kaffeemaschine, verbunden werden. Nun ist das angeschlossene Gerät mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. So kann die Kaffeemaschine z.B. zeitgesteuert an- und ausgeschaltet oder der Stromverbrauch gemessen werden.

devolo_Bewegungsmelder

Der Bewegungsmelder von devolo Home Control kostet 69,99 Euro. Er misst Helligkeit und Temperatur und erfasst Bewegungen in einem Winkel von 80 Grad horizontal und in einem Abstand von bis zu acht Metern. Durch den integrierten Helligkeitssensor kann auch die Lichtsteuerung erfolgen. Der Bewegungsmelder lässt sich ganz einfach per doppelseitigem  Klebestreifen oder kleinen Schrauben am Türrahmen anbringen. Sobald eine Bewegung registriert wird, leuchtet ein rotes LED-Licht auf. Anschließend kann mit Hilfe der App oder am Laptop abgelesen werden, um wie viel Uhr und an welchem Tag der Bewegungsmelder das letzte Mal ausgelöst wurde. Auch die Temperatur und Helligkeit wird gemessen und angezeigt.  Von nun an wird also jede Bewegung dokumentiert und nichts bleibt mehr unbemerkt. Dabei kann der Bewegungsmelder sogar zwischen Menschen und Haustieren unterscheiden.


devolo_Funkschalter

Der Funkschalter von devolo Home Control kostet 49,99 Euro. Im Lieferumfang ist der Schalter mit Rahmen, eine Einzel- und Doppelwippe, Klebeecken und ein Schraubensatz enthalten. Einmal in der Smart-Home-Zentrale angemeldet, können wir unser zu Hause, wie vom Hersteller versprochen, per Tastendruck bedienen. Der Funkschalter hat bis zu vier frei programmierbare Funktionstasten und wir können nach Programmierung beliebige Home Control Bausteine oder Szenarien per Tastendruck ganz einfach auslösen. Durch die mitgelieferte Klebefolie lässt sich der Schalter beliebig in der Wohnung anbringen und hat zwei verschiedene Schalterwippen zur Auswahl. Auch diesen Baustein des devolo Systems können wir ganz simpel über unseren Laptop oder die App auf dem Smartphone programmieren. Man kann vom Bett oder vom Sofa aus ganz entspannt andere Geräte steuern und spart sich so den ein oder anderen Gang. Der Funkschalter ist in unseren Augen eine wirklich sinnvolle Erweiterung des devolo Home Control Systems.


devolo_Fernbedieung

Für 39,99 Euro bekommt man die devolo Home Control Fernbedienung. Mit ihr kann man bequem alle Home Control Geräte per Tastendruck steuern und hat somit die volle Kontrolle über sein gesamtes Zuhause. So kann man ganze Wohnräume vom Schlafzimmer aus  in den Nachtmodus versetzen oder beim Verlassen des Hauses die Beleuchtung ausschalten. Die Fernbedienung ist etwa so groß wie ein Autoschlüssel und passt somit in jede Hosentasche. Auch die Bedienung ist kinderleicht. Die einzelnen Geräte lassen sich auf die vier Tasten auf der Fernbedienung programmieren und können anschließend per Tastendruck gesteuert werden.


devolo_Heikörperthermostat

Für das Heizkörperthermostat von devolo zahlt man 69,99 Euro und hat von nun an immer die perfekte Wohlfühltemperatur in seinem Haus. Mit Hilfe des funkgesteuerten Thermostat lässt sich die Raumtemperatur für jeden Wochentag individuell einstellen und auf eine bestimmte Tageszeit programmieren. So hat man auf die Minute genau die gewünschte Temperatur in jedem Raum, in dem man sich befindet. Außerdem lässt sich das Thermostat so programmieren, dass sich die Wohnräume bereits vor Eintreffen aufheizen, ohne das den ganzen Tag die Heizung laufen muss. Dies ist besonders praktisch, da man so keine kalten Räume mehr betreten muss und zudem enorme Heizkosten sparen kann. Durch die mitgelieferten Adapterringe wird das Thermostat auf alle gängigen Heizkörper montiert. Leider ist die Montage nicht ganz so einfach wie beschrieben. Auf dem beleuchteten Display wird anschließend neben der Solltemperatur auch der Status der Batterie, der Funkverbindung, eines Alarms und einer möglichen Tastensperre angezeigt. Auf Grund der derzeit heißen Temperaturen haben wir uns allerdings dafür entschieden, das Heizkörperthermostat ausgeschaltet zu lassen.


devolo_Raumthermostat

Das Raumthermostat von devolo kostet 99,99 Euro und ist ein weiterer Teil des devolo Home Control Systems. Im Lieferumfang des Pakets sind Batterien, Dübel und Schrauben zur Montage dabei. Das Anbringen und Installieren des Thermostats geht super schnell. Wir entscheiden uns für eine Montage neben der Tür. Die Bedienung ist einfach und erfolgt entweder direkt am Gerät, per App oder wie bei den andern Geräten über unseren PC. Besonders praktisch finden wir das beleuchtete Display, auf dem wir alles gut ablesen können. Auch bei diesem devolo-Teil haben wir uns auf Grund der derzeit heißen Temperaturen gegen eine Benutzung entschieden.


devolo_Rauchmelder

Der Rauchmelder von devolo kostet 59,99 Euro. Da Rauchmelder in jedem Haushalt standardmäßig vorgeschrieben sind, finden wir das Gerät eher überflüssig. Wenn man aber auch im Urlaub wissen will, ob zu Hause alles ok ist, dann lohnt sich der Kauf des Rauchmelders als Ergänzung. Im Vergleich zu unseren bereits vorhandene Rauchmeldern ist das Gerät von devolo sehr groß und wirkt nicht ganz so dezent. Nachdem wir die Batterie eingelegt haben, haben wir drei Minuten Zeit, um den Melder auf der Trägerplatte zu montieren. Ansonsten wird der Alarm ausgelöst. Auch bei der Demontage von der Trägerplatte löst der Melder schnell Alarm aus. Das finden wir unpraktisch. Eine rote LED-Leuchte zeigt auf, wenn der Rauchmelder in Bedienung ist. Der devolo-Melder wird sofort vom restlichen System erkannt und der Status wird angezeigt. Der Ton des devolo-Rauchmelders ist laut und mit den anderen Rauchmeldern vergleichbar. Zur Deaktivierung muss er abgenommen und die Batterie entfernt werden. Im Falle eines Alarms wird man über E-Mail und SMS benachrichtigt. Wenn man zu Hause oder im Urlaub ist, ist das eine nützliche Funktion.


Unsere persönliche Bewertung:

Hat man erst einmal mit dem Home Control System von devolo angefangen, wird es kaum beim Starterpaket bleiben. Die vielen Geräte, die angeschlossen werden können, sind zu verlockend und bieten außerdem sehr viele Möglichkeiten. Die Idee, die hier dahintersteckt, ist wirklich innovativ, macht einfach Spaß und ist zudem auch sehr nützlich. Über den Laptop erfolgt die Steuerung problemlos und alle wichtigen Daten können kinderleicht abgelesen werden. Mit der Fernbedienung kann man zudem alles bequem per Knopfdruck steuern. Zwar finden wir den Preis des Home Control Systems recht hoch, die Anschaffung lohnt sich aber.

Das Home Control System von devolo:

Preis: ok

Leistung: sehr gut

MundMundMundMundMund

Eure Abgecheckt-Mädels Nina und Julia

(Fotos: privat)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s