Saugroboter von Dirt Devil vs. Staubsauger von Miele

Hallo meine Lieben,

im heutigen Abgecheckt-Test heißt es: Saugroboter gegen Staubsauger. Meine beiden Testkandidaten sind der Saugroboter M607 Spider von Dirt Devil und der Miele Staubsauger S5 Premio. Seid gespannt wer den Test gewinnen wird.

Staubsauger1

 


Meinen Abgecheckt-Test beginne ich mit dem Saugroboter M607 Spider von Dirt Devil. Dieser liegt preislich bei 199,00 Euro und hat ein schwarz-rotes Design. Der kleine „Teufel“ hat einen Durchmesser von 28,5 cm und ist sieben cm hoch. Im Lieferumfang des Saugroboters sind Ladekabel, Bedienungsanleitung sowie zusätzliche Austauschbürsten und Ersatzfilter enthalten. Als ich den M607 Spider von Dirt Devil aus seiner Verpackung nehme, bin ich zunächst skeptisch, ob dieses kleine Gerät es tatsächlich schafft meine 69 qm staub- und schmutzfrei zu saugen. Ich bin gespannt…

devil1

Da der M607 Spider klein und kompakt ist, kommt er problemlos in jede Ecke meiner Wohnung und durch sein sehr leichtes Gewicht von gerade mal 1,2 Kilo kann man ihn einfach an die gewünschte Stelle setzen. Laut Bedienungsanleitung hat er eine Laufzeit von circa 60 Minuten. Während meines Testes hielt sein Akku aber gute 90 Minuten lang. Getestet habe ich ihn auf meinem Fließenboden. Laut Hersteller soll der kleine „Teufel“ aber auch kurzflorige Teppichböden problemlos kehren und saugen. Nach etwa vier Stunden ist der Roboter für eine Stunde Dauerbetrieb aufgeladen. Wann der Akku zur Neige geht, sieht man an der Batterielampe des Gerätes.

devil2

Der Saugroboter arbeitet in einem 3-Stufen Reinigungsprogramm. Zuerst fährt er kreuz und quer durch den Raum. Berührt er eine Wand, verfolgt er die Kante für eine Weile oder stößt sich sofort wieder ab. Auf dem Weg kehrt er den Schmutz mit zwei breiten Seitenbürsten zur rollenlosen Zentraldüse. Alle paar Minuten fährt der M607 Spider eine unsichtbare Spirale ab, bis er auf ein Hindernis stößt. Dadurch erfolgt tatsächlich eine super gründliche und flächendeckende Reinigung. Und das trotz vielen Hundehaaren, an denen mein Labrador schuld ist.

-Foto-

Der M607 Spider von Dirt Devil hat ein Fassungsvermögen von 0,27 Liter und sein Staubbehälter muss gelehrt werden, sobald er voll ist. Man erkennt es an seiner Anzeige. Bei mir hielt das Gerät zwei Saugdurchgänge von jeweils 90 Minuten durch, bevor der Behälter voll war. Das Enteeren war super einfach und ging innerhalb weniger Minuten. Dicker Pluspunkt!

devil3

Was die Lautstärke des kleinen Helferchens angeht bin ich total begeistert. Er ist total leise und sogar meinen Hund stört es nicht. Dieser schläft seelenruhig weiter, während der Saugroboter um sein Körbchen herum saugt. Bei jedem normalen Staubsauger rennt er normalerweise sofort davon. Das gefällt mir (und ihm scheinbar auch).

Der Saugroboter hat eine Leistung von 17 Watt – ich bin total überrascht was das Ergebnis angeht und was so ein kleines Gerät in kürzester Zeit schafft. Arbeit nimmt der M607 Spider von Dirt Devil mir alle Male ab!


 

Als nächstes teste ich den S5 Premio Staubsauger von Miele um herauszufinden, ob der klassische Staubsauger nicht doch die bessere Wahl ist. Dieses Modell ist ein Aktionsmodell von Miele, das auf Grund des 83-jährigen Bestehens produziert wurde. Im Handel kostet auch der S5 Premio um die 199,00 Euro. Geliefert wird er mit einer zusätzlichen Parkettdüse, einer Fugendüse, einer Polsterdüse, einem Saugpinsel mit Naturborsten sowie natürlich der Bedienungsanleitung.

miele5

Das Beutel-Modell von Miele saugt mit einer Maximalleistung von 2200 Watt. Der Staubsauger ist in einem kräftigen blau designt und hat ein Fassungsvermögen von 4,5 Liter. Auf Grund seiner Größe passt natürlich auch wesentlich mehr Dreck in den Beutel hinein, als in den kleinen Behälter des Staubsaugroboters. Der S5 PremioS5 Premio besitzt einen automatischen Staubbeutelverschluss und eine Hygienedichtung im Inneren. Er verfügt über eine automatische Kabelaufwickelung, eine Filterwechselanzeige und eine Geräuschdämmung. Allerdings finde ich, dass der S5 Premino genauso laut ist, wie jeder andere Staubsauger auch. Zwar fallen mir meine Ohren nicht heraus, aber leise ist etwas anderes. Der Saugroboter ist in Aktion wesentlich leiser. Auch mein Hund, Bruno, sieht das so. Er ist nämlich schon lange in sein Körbchen gerannt.

miele2

Der S5 Premio von Miele besitzt eine Hauptdüse und eine umschaltbare Leichtlauf-Bodendüse. Das finde ich ziemlich praktisch und ich kann die Düsen im Nuh umschalten. Seine Kabellänge ist ebenfalls super, denn ich kann in einem Radius von 10 Metern saugen.

miele4

Alles in Allem glänzt das Modell von Miele durch ein hohes Tempo und eine ausgezeichnete Filterleistung. Da ich meine Zeit jedoch trotzdem ungerne mit staubsaugen verbringe, hat der Saugroboter auch im Punkto Zeitersparnis klar die Nase vorne.

 


Meine persönliche Bewertung:

Wenn Ihr, wie ich, keine Lust habt, jeden Tag den Staubsauger selbst in die Hand zu nehmen, um das eigene Zuhause von Schmutz zu befreien, dann möchte ich Euch den Saugroboter M607 Spider von Dirt Devil ans Herz legen. Er ermöglicht eine flächendeckende Reinigung und ist im heutigen Abgecheckt-Test ganz klar mein Sieger! Das kleine Kerlchen hat mich zu hundert Prozent von seiner Saugleistung überzeugt und ich bin schlichtweg begeistert. Gerade, wenn man täglich saugt, erspart der Saugroboter eine Menge Zeit. Der M607 Spider ist in meinen Augen also ein absolutes Must-Have und ich möchte in Zukunft nicht mehr auf ihn verzichten. Für wen ein Staubsaugroboter nicht in Frage kommt, weil er zu teuer oder zu „Hightech“ ist, dem kann ich den S5 Premio von Miele ebenso empfehlen. Der klassische Staubsauger erfüllt seinen Zweck und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Allerdings ist er wesentlich lauter als der kleine Saugroboter.

 

Der Saugroboter M607 Spider von Dirt Devil:

Preis: mittel

Leistung: sehr gut

Zeitersparnis: top

MundMundMundMundMund

 

Der S5 Premio von Miele:

Preis: mittel

Leistung: gut

Zeitersparnis: flopp

MundMundMundMundMundschwarz

Eure Julia

(Fotos: privat)

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

26 Gedanken zu “Saugroboter von Dirt Devil vs. Staubsauger von Miele

  1. Schöne Sache, so ein Saugrobter – bin ich auch großer Fan von! Vor allem dann, wenn ich einen langen Arbeitstag habe, Abends Besuch erwarte und ich den Roboter so programmiert habe, dass die Reinigung durchgeführt wird, während ich in der Arbeit bin und die Wohnung schon sauber ist, wenn ich heimkomme. Das nimmt einem dann schon echt auch ein paar Stresspunkte ab. Habt ihr denn auch schon mal iRobot-Produkte getestet?

    Vielen Dank & viele Grüße
    Andi

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich finde das der Vergleich schwer hinkt, da der Saugroboter den halben Tag braucht um fertig zu werden und nach meiner Erfahrung nicht Alles an Dreck mitnimmt und auch die Ecken einfach „vergisst“. Der Miele ist zwar etwas unhandlich, aber dafür ist man nach kurzer Zeit fertig. Hinzu kommen die Folgekosten für Filter und Beutel. Wir sehen dies bei unserer täglichen Arbeit im Shop http://www.staubsaugerbeutelkontor.de

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo, ich denke so ein Saugroboter kann einen Beutelstaubsauger noch nicht komplett ersetzen, aber in den letzten Jahren hat sich bei den Saugrobotern viel getan und sie werden immer besser. Gerade der Dirt Devil ist vom Preis-Leistungsverhältnis ein echt gutes Gerät. Hab selber mit Saugrobotern zu tun und finde das sich die Saugqualität bei vielen Modellen stark verbessert hat. Viele Grüße http://saugroboter-test24.eu/

    Gefällt 2 Personen

  4. Ein wirklich toller Testbericht, vielen Dank dafür! Der Dirt Devil ist zwar klein und zählt auch eher als Kehrmaschine, aber er leistet gerade für diesen Preis unglaubliches:) Ich bin gespannt wo die Technik uns noch hinführt:)

    Gefällt 2 Personen

  5. Ich danke vielmals für den ausführlichen Artikel!
    Seit längerer Zeit schon besitzen wir einen Saugroboter, den ich auch sehr praktisch finde. Gerade, wenn man Haustiere hat und nicht jeden Tag saugen möchte, finde ich eine solche Anschaffung lohnenswert.
    Da ich mich gerne auf dem neuesten Stand halte wenn es um Haushaltstechnik geht, fände ich es allerdings auch spannend etwas mehr zu Kombi-Lösungen aus Saug- und Wischrobotern zu erfahren!
    Bis jetzt habe ich leider nur wenig Testberichte im Internet gefunden, denke aber, dass es eine sehr nützliche und hilfreiche Sache sein könnte. Denn ich für meinen Teil freue mich nicht nur über jeden saug-, sondern auch über jede wischfreie Minute 😉
    Nichts desto trotz, vielen Dank nochmal, ein guter Testbericht!

    Gefällt 2 Personen

  6. Also aus Preis-Leistungssicht ist der Dirt Devil echt eine krasse Nummer – für so wenig Geld bekomme ich eigentlich nirgendwo einen so guten Robo-Sauger, zumindest ist das meine Erfahrung.

    Wobei es meine Meinung ist, dass der sich am besten immer noch mit einem „normalen“ Sauger ergänzt!

    Gefällt 2 Personen

  7. Hallo, sehr interessant zu lesen wie sich der Saugroboter im Vergleich zu einem Handelsüblichen Staubsauger macht. ich bin seit einigen Wochen am überlegen ob ich mir solch ein Gerät zulegen sollte. Ein Freund der Familie besitzt genau diesen Saugroboter und ist ebenfalls sehr zufrieden damit. Ich denke anhand deiner hier aufgeschrieben Erfahrungen werde ich mich mal auf die Suche nach einem gutem Angebot machen.

    Danke für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht

    Gefällt 2 Personen

  8. Darf man Fragen, wie es bei euch an den Ecken und Kanten war mit dem Saugroboter? Also bei mir ist es der Fall, das diese nicht gut und sogar mit dem Dirt Devil mies gereinigt wurden :-/. Als kleine Unterstützung sind die Dinger klasse und mega Genial, aber die ersetzen einen herkömmlichen Staubsauger nicht ganz. Je nach Modell des Saugroboters, muss man ein wenig nachbessern. Aber die Roomba’s von iRobot arbeiten da ziemlich gut. Wäre was für einen Test für euch falls ihr sowas nochmal testen wollt 😀

    Gefällt 1 Person

  9. Sehr interessanter Test. Sicher haben die kleinen Saugroboter nicht die Leistung, die ein herkömmlicher Staubsauger hat. Aber das täglich Saugen schafft er allemal. Und das ist es ja, was Zeit kostet.

    Gefällt mir

  10. Hallo Julia,

    sehr interessanter Test!!!

    Wie war es denn mit den Ecken?? Ist der runde Staubsaugroboter auch da hingekommen und konnte dort den Staub entfernen??

    Liebe Grüße
    M.

    Gefällt mir

    • Hallo lieber M.

      es freut uns, dass Dir unser Test gefällt. In die Ecken ist der Roboter super gekommen. Es dauert ein wenig länger als mit dem herkömmlichen Staubsauger, aber es lohnt sich. Wir können Dir das Gerät sehr empfehlen!

      Deine Abgecheckt-Mädels Nina und Julia

      Gefällt mir

  11. Überraschend gut. Saugt zu meiner Überraschung nicht nur kleine Papageienfedern und Vogeldreck auf und Körner bis Maiskolben größe. Erdnussschalen nimmt er mit einem kleinen Trick auch. Schalen ein bisschen platt treten.Während er Saugt kann nebenbei gut TV schaun oder telefonieren. Der kleine Saugroboter hat mich bis jetzt positiv überrascht. Er tut genau das was er soll. Von Staub, Hunde Haaren , Krümel bis Körner. Nach ca. 1 Std. Fange ich ihn ein und entleeren ihn zwischendurch. Finde es bei 2 Hunden und einem Papagei eine gute Idee. So Saugt er einwandfrei 90 min durch.

    Gefällt mir

  12. Hallo Zusammen,
    erstmal vielen Dank für den tollen Artikel.
    Ich selbst habe den Dirt Devil Robotersauger daheim und bin angenehm überrascht.
    Er ist zwar nicht der aller intelligenteste Staubsauger, saugt aber dennoch gut.

    Gruß
    Patrick

    Gefällt mir

  13. Habe mir nun auch einen Saugroboter gegönnt. Der Dirt Devil schien mir als Probegerät ganz gut geeignet, da der Preis verschmerzbar ist bei einem eventuellen Reinfall. Der Roboter ist natürlich kein Ersatz für das Staubsaugen – aber er erspart mir wegen kleineren Fusseln gleich den Staubsauger aus dem Keller zu holen. Er erkennt Kanten und Treppen zuverlässig und kann auch mit (sehr) niedrigen Teppichen umgehen – sobald die etwas dicker sind, betrachtet er sie als Hindernis und fährt außen herum. Auch meine Katze ist absolut fasziniert …

    Gefällt mir

  14. Wir haben auch einen Staubsauger von Miele im Einsatz und sind damit irgendwie eher weniger zufrieden.. überlegen über die Anschaffung eines Dirt Devil, da es einfach praktisch und bequem ist (sind ziemlich faul was den Haushaltsputz anbelangt), aber mal schauen, ist schließlich eine etwas höhere Investition, als in einen normalen Staubsauger.

    Gefällt mir

  15. Ich muss schon sagen, der Dirt Devil hat zwar seinen Preis, aber das ist ein echter Putzteufel (wort wörtlich :D). Haben uns das Teil letzten Winter angeschafft und sind suuuper happy damit bislang, kann man nunmal wirklich nicht meckern!

    Gefällt mir

  16. Ich hasse ja nichts mehr, als den rießigen Staubsauger von Vorwerk bei jeglicher Kleinigkeit aus dem Keller holen zu müssen, da wir hier oben einfach 0 Platz haben… daher hat mir mein Mann jetzt zu Weihnachten einen saugroboter geschenkt, das ist wie eine Haushaltsbereicherung für mich 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s